Travel Diary – Ostseeresort Olpenitz / Urlaub mit Hund

Dieser Urlaub war für mich gleich doppelt eine Premiere. Tatsächlich bin ich zum ersten Mal innerhalb Deutschlands verreist, abgesehen von meinen Städetrips nach Berlin und Hamburg als ich noch ein Tennie war. Und es war mein erster Urlaub mit Bali, denn wie ihr ja wisst, bin ich seit letztem Herbst Hunde-Mami.

Die Reise hätte nicht spontaner sein können. Angefixt von der super guten Wettervorhersage saß ich den Montag vor Himmelfahrt am Laptop und habe wie wild nach Kurzurlauben gestöbert. Dass die Flüge über die Feiertage echt sau-teuer waren, muss ich wahrscheinlich nicht erwähnen. Also habe ich einfach mal nach schönen Stränden an der Nord- und Ostseeküste gegoogelt und bin recht schnell auf Kappeln gestoßen. Eine Stadt an der Schlei, in deren Ortsteil Olpenitz zur Zeit ein Ostseeresort entsteht. Ein eigenes Ferienhaus am Wasser, Entschleinigung pur! Selbstverständlich waren schon viele der Häuser über Himmelfahrt vermietet und die Suche daher nicht so leicht, gefunden habe ich aber trotzdem einen wirklichen Traum von Haus bei FeWo-Direkt. Selbstverständlich sind dort Hunde erlaubt, das war ja auch die Voraussetzung, denn Bali sollte auf jeden Fall mit. Endlich mal salzige Luft um die kleine Nase wehen lassen.

Eine Unterkunft war also gefunden, fehlte nur noch ein Auto. Ja, leider besitze ich seit Anfang des Jahres kein eigenes mehr, aber Hamburg ist recht gut vernetzt dank vieler Bahnlinien und Car-Sharing. Bei Europcar bin ich fündig geworden und auch hier habe ich abgeklärt, ob Hunde mit dem Mietauto transportiert werden dürfen.

Freitagmorgen ging es dann los, von Hamburg nach Kappeln. Die Fahrt dorthin führte uns schon durch viele schöne Orte, allein Eckernförde ist echt toll. Was uns dann aber wirklich beeindruckt hat, war unser Ferienhaus. Knapp 100qm auf zwei Etagen mit einem Ausblick der an die Südsee erinnert. Dass ich hier ein wenig abschalten kann, war mir auf Anhieb klar. Denn Stadtmenschen wie ich lieben zwar den Trubel, aber die Ruhe und das Drumherum wissen wir genauso zu schätzen. Auch Bali war glücklich und tobte gleich erstmal auf dem Rasen herum. Wirklich schön zu sehen, wie niedlich er immer durch die Terrassentür in eine neue Welt getapst ist. Hier in Hamburg wohne ich im vierten Stock und der Kleine kann zwar auf den Balkon, das ist aber ganz was anderes.

Die Geräuschkulisse war übrigens der Knaller, denn wenn man die Fenster oder die Türen aufgemacht hat, dann war da einfach nichts außer dem Wellenrauschen und dem Schreien der Möwen. Perfekt zum Abschalten! Ab und zu fahren hier auch Boote und Schiffe vorbei, man hat also auch was zu gucken und abends wird man mit einem fabelhaften Sonnenuntergang belohnt. Das Ferienhaus hat sonst auch wirklich alles was man braucht und irgendwie noch mehr. Das Wohnzimmer hat ein sehr bequemes Sofa, zwei Sessel, einen Kaminofen für kalte Tage, einen Fernseher und eben den Zugang zur Terasse. Die Küche ist voll ausgestattet mit Toaster, Kaffeemaschine, Termokanne und Wasserkocher, man braucht nur seine liebsten Lebensmittel mitzubringen, auch eine Spülmaschine ist vorhanden. Unten ist auch noch das erste Bad mit Dusche, selbst dieses ist größer als meins hier in Hamburg.

In der oberen Etage sind zwei Schlafzimmer, eins mit Doppelbett, das andere mit zwei Einzelbetten. Und natürlich ist hier auch noch ein Badezimmer und was für eins. Man hat eine Dusche, eine große Badewanne mit Whirlpool und eine Sauna. Man könnte also auch einen kleinen Spa-Tag einlegen.

Die Umgebung ist fabelhaft, nur wenige Autominuten entfernt sind ein Aldi und ein Sky, man kann also vor Ort einkaufen. Außerdem ist man nicht weit entfernt vom Weidenfelder Strand, dort dürfen Hunde ohne Leine herumtollen. Sehr schön zu sehen, wie Bali im Sand buddelt und am Wasser spielt, ich hatte echt Angst, dass er das hier in der Stadt vermissen wird. In die andere Richtung kommt man nach Kappeln, die kleine Stadt läd auf jeden Fall zum Bummeln ein – viele Geschäfte sind auch Sonntags geöffnet. Der Ort ist recht klein, sodass man das Auto einfach abstellen kann und die Gassen und den Hafen zu Fuß erkunden kann. Kappeln ist auf Touristen eingestellt und bietet viele Cafés und Restaurants – wir hatten hier allerdings nur zwei Mal ein Eis.

Natürlich haben wir während unseres Aufenthaltes noch andere Städte und Strände besucht. Ich kann auf jeden Fall auch Falshöft empfehlen, dort ist auch ein Leuchtturm der besichtigt werden kann, das haben wir allerdings nicht gemacht. In Falshöft ist ein sehr breiter Strand mit feinem Sand, perfekt zum Ausruhen oder Sonnen und Bali durfte auch ohne Leine toben. Daumen hoch! Einen Besuch wert ist auch Maasholm, schon vom Auto aus sieht es so wunderschön aus. Wir sind durch den Hafen spaziert und haben unseren Hunger mit einer leckeren Portion Pommes und frischen Fischbrötchen gestillt. Sowohl Falshöft, als auch Maasholm sind mit dem Auto keine 30 Minuten entfernt, also wirklich easy zu erreichen.

Auf dem Rückweg nach Hamburg sind wir nicht direkt zurück gefahren, wir haben eine kleine Schlei-Tour gemacht. Haben in Arnis gehalten, der kleinsten Stadt Deutschlands. Ich weiß ich wiederhole mich, aber es ist traumhaft schön dort. Unbedingt das Auto abstellen und einen Spaziergang an der Schlei machen. Wir sind einfach durch die kleinen Orte gefahren und immer wenn es uns gefallen hat, ausgestiegen. Auf der weiteren Fahrt haben wir dann noch in Eckernförde, in Strande und Kiel gehalten, bevor es dann wieder nach Hamburg ging.

Ich muss gestehen, mir fiel es dieses Mal nicht leicht wieder nach Hause zu kommen. Das lange Wochenende in unserem Ferienhaus in Olpenitz war klasse, ich bzw. wir hätten noch Wochen bleiben können. Und ich bin mir sicher, Bali auch. Wir haben wirklich nichts vermisst, es war genau so, wie es sein sollte. Als wir gefahren sind haben wir nicht „Tschüss“ gesagt, sondern „Bis bald!“ und so wird es auch sein.

 

1W3A8740 1W3A7481 IMG_2174 1W3A7546 1W3A7359 1W3A7347 1W3A7533 IMG_3084

OUTFIT DETAILS:

jacket: Zara Kids (similar here)

blouse: Gina Tricot (similar here)

pants: Zara old (similar here)

shoes: La Palmerie (shop here)

bag: Chloé (shop here / similar)

IMG_3766 1W3A7353 1W3A7354 1W3A7361 1W3A8283 1W3A8038 1W3A7350 1W3A7376 1W3A7363 1W3A7401 IMG_25991W3A7394 IMG_2877 IMG_2686

OUTFIT DETAILS:

jacket: Colloseum (similar here / here)

blouse: Mango (shop here)

pants: Zara (shop here)

shoes: La Palmerie (shop here)

bag: Chloé (shop here / similar)

IMG_2098 IMG_2383 1W3A8593 IMG_2223 IMG_3173 1W3A7442 1W3A7439 1W3A7437 1W3A7443 IMG_3494 IMG_3397 IMG_3240 IMG_2883 IMG_3398 1W3A7392 1W3A7547 1W3A7411 1W3A7492 IMG_2920 1W3A8305 1W3A7454 1W3A7455 1W3A8351 IMG_2874 IMG_3664 IMG_2055In freundlicher Kooperation mit FeWo-Direkt.de

3
2 Discussions on
“Travel Diary – Ostseeresort Olpenitz / Urlaub mit Hund”

Leave A Comment

Your email address will not be published.