Browsing Category

Food

Food, Lifestyle

Jour Du Macaron

16:00 | March 20, 2016

Am 27. Januar war ich hier in Hamburg auf einem “Macarons selber machen Event” von vente-privée eingeladen. Vielleicht könnt ihr euch erinnern, dort wurde ich gebeten, nicht vor Ort zu snappen, damit die Überraschung erhalten bleibt und zwar genau bis heute. In Frankreich feiert man jedes Jahr pünktlich zum Frühlingsanfang am 20. März den “Jour Du Macaron”. Diese Tradition hat im Jahr 2005 angefangen und ich kann durchaus verstehen, dass man dem kleinen Mandelgebäck einen eigenen Tag widmet.

In der letzten Zeit war ich einige Male in Frankreich und konnte es nicht lassen, jedes Mal eine Box voller bunter Macarons zu kaufen. Umso cooler fand ich also diese Einladung, da wir dort endlich mal selber aktiv werden konnten und die neusten Macaron-Trends gebacken haben. In kleiner Runde haben wir gemeinsam mit Konditormeisterin Nina Junghans von Art Sucré Berlin jeden Step der Macaron Herstellung kennengelernt und ich war sehr stolz, dass es wirklich schon gut geklappt hat. Was man vielleicht manchmal vergisst, Macarons werden wirklich nur per Hand hergestellt. Lediglich beim Rühren kann man eine Maschine zur Hilfe nehmen, ansonsten hat das Ganze mit sehr viel handwerklichem Geschick zu tun. Ich kann also durchaus verstehen, warum so ein kleines Mandelgebäck rund 2 Euro pro Stück kostet.

An diesem Abend haben wir drei neue Gebäck-Rezepte, die Nina Junghans exklusiv mit vente-privée gemeinsam entwickelt hat, selbstgemacht. Neben meinem absoluten Favoriten, dem Gold- & Schmuck-Macaron „La Maîtresse“ in Pink mit leckeren Beeren, haben wir noch den Herren-Macaron „Le Gouverneur“ mit Weinbrand Aroma und den Süß-Salzig Macaron „La Chèvre“ mit Ziegenkäse und Walnuss hergestellt. Für jeden Geschmack war also der passende Macaron dabei und Stargast Mirja DuMont hat sich gemeinsam mit uns durch die Rezepte gebacken und anschließend die Macarons mit uns verputzt. Ich hatte wirklich einen tollen Abend, schon lange habe ich nicht mehr so große Augen während des Backens gemacht und habe das Ergebnis danach so gerne gegessen wie Ende Januar beim vente-privée Event.

Das Beste kam dann noch zum Schluss, denn es gab eine exklusive Ausstattung zum Macarons zuhause selber machen. Ab heute bringt vente-privée, Europas erster und größter Online-Shoppingclub, den „Jour du Macaron“ für seine Community nach Deutschland. Denn als registriertes Mitglied kann man ab dem 20. März ausgewählte Artikel rund um die Herstellung des It-Gebäcks Macaron auf der Website bestellen. Man kann dort bunte Macaron-Backmatten, Küchengeräte im Macaron-Design und sogar den passenden Champagner für den optimalen Genuss kaufen. Und dabei wie immer durchschnittlich 50 Prozent Rabatt auf den UVP genießen.

Wenn ihr auch Lust habt, mal Macarons zuhause selber zu machen, dann habe ich noch super Neuigkeiten. Mehr Infos dazu findet ihr am Ende dieses Posts.

 

IMG_1689 IMG_1679

Vente Privee Maccaron "Le jour du macaron" Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Maccaron “Le jour du macaron”
Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Maccaron "Le jour du macaron" Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Maccaron “Le jour du macaron”
Foto: Patrick Lux für vente privee

IMG_1686 IMG_1694-2

Vente Privee Macaron "Le jour du macaron" Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Macaron “Le jour du macaron”
Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Macaron "Le jour du macaron" Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Macaron “Le jour du macaron”
Foto: Patrick Lux für vente privee

 

Gewinnspiel mit vente-privée!

Ich darf ein Grundig Macaron Set (Mixer & Häcksler), diverse Lily Cook Utensilien (Schürze, Macaron Backmatten, etc.) an einen von euch verlosen. Das Set hat einen Wert von: 150 EUR macht jeden zum kleinen Profi Konditor.

Alles was ihr tun müsst, ist unter diesem Blogpost, dem Foto bei Instagram oder dem Bild bei Facebook einen Kommentar zu hinterlassen, in dem ihr schreibt, welcher euer liebster Macaron ist! Schon seid ihr im Lostopf, das Gewinnspiel läuft bis zum 27.03 und endet um 23:59 Uhr.

Der Versand erfolgt durch vente-privée, ich werde eure Adresse also weiterleiten.

collagegr1 collagegr2

Hier kommen noch die exklusiven Rezepte von Nina Junghans und vente-privée und zum Abschluss ein cooles Video, wie man Macarons macht.

collagerezepte1 collagerezepte2

Mit süßer Unterstüzung von vente-privée!

Beauty, Food, Lifestyle

3 Tage Saftkur mit Kale and Me

08:00 | August 26, 2015

Ich wache mit dem Gefühl auf heute wieder etwas essen zu können, das freut mich sehr. Ich habe mich glaube ich noch nie so auf feste Nahrung gefreut wie heute. Ja ja, wir waren alle schon mal ausgehungert und hatten tierisch Hunger, aber das kann man gaaaaar nicht vergleichen.

Das Kauen hat mir nicht gefehlt, nicht eine Minute lang. Das Hungergefühl wurde auch von Tag zu Tag weniger, aber der ständige Appetit war da. Für mich ist es einfach traumhaft, leckere Gerichte zu essen. Die verschiedenen Geschmäcker auf meiner Zunge zu spüren und Essen zu genießen.

Versteht mich bitte nicht falsch, alle Säfte von Kale and Me haben mir wirklich gut geschmeckt, aber wenn ich die Käse-Pizza von meinem Freund neben mir hatte, war es einfach nicht so leicht. Ich denke aber, dass ich die drei Tage, dank toller Ablenkung sehr gut geschafft habe.

Ich hatte bereits Erfahrungen mit einer Saftkur gemacht, damals hatte ich echt das Problem, dass mir die Säfte einfach nicht richtig geschmeckt haben. Das war dieses Mal zum Glück anders, ich habe mich wirklich auf jeden einzigen gefreut und alle Flaschen ausgeschlürft. Ich war die drei Tage topfit, hatte kein Tief – das ist bemerkbar denn sonst werde ich schnell hangry (hungrig und böse). Es hat mich schon ein wenig verwundert, aber die Kur war echt angenehm.

Was ist eine Saftkur oder Detox überhaupt?

Also Detox ist nichts anderes als eine Entgiftung für den Körper. In unseren Lebensmitteln stecken viele Sachen, die unserem Organismus nicht guttun. Fleisch wird in Massen produziert, oft haben die Tiere Krankheiten, sie müssen mit Medikamenten behandelt werden, diese bleiben natürlich im auch nachher im Fleisch, welches wir später konsumieren. Ich muss jetzt nicht weiter sagen, dass es schlecht ist. Aber auch Milchprodukte sind durch diese Faktoren nicht gut für unseren Körper, zusätzlich verschleimen und übersäuern wir dadurch. Wenn ihr mehr zum Thema Säure und Basen wissen möchtet, schaut mal hier!

Deshalb hilft eine Saftkur dabei, den Körper zu reinigen. Man verzichtet aber nicht nur auf tierische Produkte, man “isst” während der Kur nichts. Ich habe mich für das Programm von Kale and Me entschieden. Hier bekomme ich für 3 Tage insgesamt 18 Säfte nach Hause geliefert. Per Paketdienst, ziemlich cool. Ich muss mich um nichts kümmern.

Jeden Tag trinke ich also 6 Säfte à 320ml und zusätzlich noch ganz ganz viel Wasser und nach Belieben Kräutertee. Nach der Kur soll ich mich besser fühlen – aktiver, gesünder, leichter. Meine Haut soll reiner sein, meine Haare mehr glänzen und natürlich ist meine Verdauung entlastet. So soll es sein, ich habe es getestet.

Kale and Me ist super, für 79Euro ist die Kur vergleichsweise günstig und wirklich alle Drinks haben mir geschmeckt. Ich fühle absolut gut, hatte keine Kopfschmerzen, kein Schwindelgefühl oder ähnliches. Nur eben Appetit, ständig. In den Säften sind natürlich viele Nährstoffe enthalten, eben alle die der Körper braucht. Man nimmt auch Kalorien zu sich, ca. 1000 am Tag. Das ist natürlich viel weniger, als man es sonst tut, aber es sind genug um die Tage gesund zu fasten. Darum geht es ja auch, ich wollte meinen Körper etwas Gutes tun. Den ganzen industriellen Scheiß loswerden, mich wieder fit und frisch fühlen. Einen strahlenden Teint und glänzende Haare haben, deshalb habe ich mir für eine Detox Kur entschieden. Und ich kann sagen, ich habe es nicht bereut.

Viele denken bei Saftkuren gleich an abnehmen und auch ich habe in den letzten drei Tagen Nachrichten bekommen, warum ich nur Saft trinke? Ich sei doch schlank. Ja doch, aber primär hat das auch nichts mit Gewichtsverlust zu tun. Was ich in den drei Tagen abnehme, habe ich danach recht schnell wieder drauf. Es sei denn, ich nutze meinen verkleinerten Magen nach der Kur dazu, eine Diät anzufangen, in der ich weniger esse. Okay, dann ist es ein super Start. Bei mir hatte es aber gesundheitliche Vorteile.

Wie ihr seht, mir geht es toll. Trotzdem freue ich mich jetzt darauf, langsam wieder gewohnte Nahrung aufzunehmen. Schritt für Schritt, damit der Magen nicht überfordert ist. Aber ich weiß, das war definitiv nicht die letzte Kale and Me Kur. Ich finde 2 mal in Jahr ist ein Detox eine tolle Idee.

 

IMG_1574

Food, Lifestyle

Lecker Essen: Vegetarisch und Vegan bei Vapiano

16:00 | August 24, 2015

In liebevoller Zusammenarbeit mit Vapiano.

IMG_1290IMG_4492IMG_1283IMG_4535IMG_1328

Ihr wisst ja längst, dass ich eine kleine Naschkatze bin. Gutes Essen gehört für mich einfach dazu, es macht mich glücklich. Bei den ganzen #foodporn Bildern auf meinem Instagram Account lässt sich ja schon erahnen, dass ich eine kleine Schwäche für italienisches Essen habe. Für mich bietet die mediterrane Küche genug Abwechselung und liegt je nach Gericht auch nicht so schwer im Magen. Außerdem ist sowohl für Fleischesser, als auch für mich als Vegetarierin einiges dabei. Aber selbst wenn man komplett auf tierische Produkte verzichtet, gibt es leckere Gerichte.

Immer wieder bekomme ich Mails oder Kommentare, wo man denn essen gehen könnte, bzw. welches meine liebsten Restaurants sind und was ich denn dort esse. Da ich mir für diesen Post ein Restaurant gesucht habe, dass am Besten jeder in seiner Nähe hat, zeige ich euch meine liebsten Gerichte von Vapiano. Der Italiener hat es wirklich drauf!

Da ich mich heute ausschließlich den vegetarischen und veganen Gerichten widme hat soagr mein Freund bei unserem Besuch auf Fleisch verzichtet. Keine Sorge ich musste ihn da nicht zwingen, er findet sogar die vegane Küche super interessant und probiert sich gerne durch. Ein kompletter Verzicht kommt für ihn allerdings nicht in Frage und das ist auch gut so. Das ist ja das tolle an Vapiano, bei Pizza und Pasta ist für jeden was dabei.

Obwohl es draußen super sonnig und warm war, haben wir uns für einen Tisch im Restaurant entschieden, die Wespen sind dieses Jahr einfach zu aggressiv und man möchte ja in Ruhe essen. Wir haben uns beide für die Homemade Lemonade mit Beeren und Minze entschieden, im Sommer einfach sehr lecker und erfrischend.

Als Vorspeise hatte ich Bruschetta und mein Freund eine Parmesamsuppe mit Balsamico-Creme und Lauchzwiebeln. Damit ich auch sagen kann, wie die Suppe war, hab ich natürlich probiert, ein Traum und wirklich zu empfehlen. Mein Bruschetta war natürlich vegan und somit auch laktosefrei, im Ciabatta ist weder Ei noch Milch und in den Tomaten, dem Öl und den Gewürzen auch nichts tierisches.

Versteht mich nicht falsch, ich finde es absolut okay, wenn sich jeder so ernährt, wie er will. Warum sollte man auch über andere richten? Aber vielen ist einfach nicht bewusst, welche alltäglichen und einfachen Gerichte es doch gibt. Eine Pasta mit Pesto, Tomatensoße oder Aglio e Olio ist eingentlich immer vegan. Aber wer macht sich darüber schon Gedanken? Solange man nicht betroffen ist, isst man einfach munter drauf los. Deshalb haben wir unseren Koch dieses Mal gefragt, welche Gerichte er uns denn empfehlen kann.

Für mich gab es Pasta Rataouille, mit mediterranem Gemüse, einer fruchtigen Tomatensoße und in meinem Fall Vollkorn-Nudeln. Hätte ich den Käse obendrauf weggelassen, wäre es vegan, so war es veggie. Der Tipp war super und ich werde die Pasta auf jeden Fall wieder essen. Wobei ich mich beim nächsten Mal auch wieder beraten lasse, wer weiß, welches Gericht ich dann probiere. Falls ihr auch Lust auf Nudeln habt, diese hier sind von mir für top befunden:

Pesto Rosso, Crema die Funghi, Ricotta e Rucola und Aglio e Olio.

Meistens fällt es mir bei Vapiano immer sehr schwer, mich zwischen Pasta und Pizza zu entscheiden. Dieses Mal haben wir einfach alles geteilt und hatten so eine bunte Mischung. Mein Freund hat sich für eine Käsepizza entschieden und Käse war hier wirklich das Programm. Auf der Dell Alpe sind Milder Gorgonzola, Grana Padano D.O.P., Scamorza Räucherkäse, halbgetrocknete Tomaten, frische Feigen, Rucola und Mozzarella. Klingt gut? Ja, ist es auch! Und die Pizza kommt ganz ohne Tomatensoße aus.

Verdure, Funghi und Pesto con Spinachi sind übrigens auch sehr zu empfehlen. Aufgrund des Käses sind sie natürlich nicht vegan, aber veggie. Ich denke aber es lohnt sich immer, nach einer veganen Variante zu fragen, denn Käse oder andere Zutaten könnten die Köche einfach weglassen. Durch das Live-Cooking bei Vapiano sind Extrawünsche generell leicht erfüllt. Fragt einfach euren Koch, ob man das Gericht abwandeln kann, bisher hat das bei mir immer super geklappt.

Zum Nachtisch gab es Kuchen, natürlich. Für mich Käsekuchen mit Erdbeersoße und mein Freund hatte “Death by Chocolate”, da muss man nicht mehr zu sagen oder? Also wie ihr seht, haben wir es uns sehr gut gehen lassen. So ist es eigentlich immer, wenn wir bei Vapiano sind. Die Auswahl ist toll, die Gerichte sind nicht zu teuer und ich mag die Atmosphäre. Ich bin mir sicher, spätestens bei meinen Bildern bekommt ihr auch Lust auf Pizza und Pasta. Ihr könnt vorab auch schon online schauen, was euch auf der Karte so anlacht. Und ich sage euch, egal ob mit Fleisch, als Veggie oder Veganer, da ist was dabei. Kaum zu glauben, ich weiß.

Tatsächlich höre ich immer wieder, man könne als Vegetarier doch nichts mehr essen. Man würde doch eh nur am Salatblatt knabbern. Seitdem ich mich so ernähre muss ich allerdings auf nichts verzichten. Klar liebe ich es, auch mal Salat zu essen, aber eine leckere Pasta oder eine Pizza esse ich verdammt oft. In den letzten Jahren ist es ja zu einem regelrechten “Trend” geworden, sich sogar vegan zu ernähren, das ist toll. So gibt es in vielen Restaurants super Alternativen zur Fleisch-Variante und den Tieren und unserer Umwelt tut es ebenfalls gut.

Beauty, Food, Lifestyle

Fittea – My Personal Review

08:00 | June 5, 2015

Heute dreht sich mal wieder alles um Gesundheit – oder sollte ich besser sagen “Schönheit zum Trinken”? Dass Tee seit Jahrtausenden als heilend gilt, ist mir nichts Neues und das sollte es euch auch nicht sein.

Es gibt irgendwie zwei Arten von Menschen, die einen trinken morgens Kaffee und ohne läuft nichts – die anderen finden Tee klasse. Ich zähle mich mittlerweile zu Letzteren, trinke nicht wirklich viel Kaffee, dafür aber eine Menge Tee. Da hat es nicht lange gedauert, bis Fittea meine vollste Aufmerksamkeit hatte. Auf Instagram habe ich immer mal wieder Beiträge dazu gesehen und nur kurze Zeit später war ich auf der Website.

Zugegeben der Detox-Tee hatte mich sofort. Ich achte etwas auf meine Ernährung, trinke zusätzlich den Tee und habe einen flacheren Bauch, bessere Haut und fühle mich gesünder. Im Großen und Ganzen ist es das! Ich finde das klingt super und nach den 28 Tagen Detox Tee kann ich sagen, das stimmt sogar. Ich fühle mich großartig, habe tolle Haut, war nicht krank und der Tee ist wirklich unheimlich lecker. Mein Bauch ist #summerready und das Coolste ist – da ist tatsächlich Popcorn drin!

Da ich das komplette Paket von Fittea habe, oder sollte ich besser sagen, hatte? Ich habe nämlich wirklich jeden tag die Tees getrunken und wenn ihr mir auf Snapchat folgt, dann wisst ihr das. Aus dieser Tee-Sucht heraus kann ich euch also noch etwas zu den anderen Sorten sagen.

Pure Energie!

Ich fange mit Acai + Tee an, er steigert nicht nur die Abwehrkräfte, sondern schmeckt auch super lecker. Im Tee sind ganze Apfelscheiben, Orangenscheiben, Zimt und natürlich die Acai-Beeren. Klingt super gut, ist es auch. Und bei den Zutaten kann man sich schon denken, dass er eine tolle Wirkung auf das Immunsystem hat.

Manchmal braucht man aber auch Ruhe!

Oft habe ich das Problem, dass ich bin nachts noch am Laptop sitze und arbeite. Mir fällt es schwer abzuschalten, egal ob abends oder morgens, die Gedanken kreisen. Ich habe das ja schon so einige Mal auf Instagram geschrieben und von euch den Zuspruch bekommen, dass ihr das kennt.

Dann ist der Inner Balance Tee bestimmt auch für euch hilfreich. Mit Baldrian wirkt er beruhigend und entspannend und schmeckt natürlich auch total gut. Man trinkt ihn abends in der letzten Stunde bevor man Schlafen will und ja, ich hatte wirklich das Gefühl, dass mich der Tee etwas “müde” gemacht hat. Auf eine schonende Art versteht sich.

Schönheit zum Trinken!

Der Inner Beauty Tee war zwar der letzte den ich getestet habe, aber er ist nicht zu unterschätzen. Eine reine Haut und Energie für den Tag geben einem die leckeren Zutaten, die an eine Power-Kräutermischung erinnern. Er ist für mich eine tolle Ergänzung zum Acai Tee, seitdem meine 28 Tage Detox vorbei sind. Durch die Mischung von beiden Tees fühle ich mich fit, meine Haut ist gut und ich habe genug Power für lange Tage. Und wenn ich am Abend dann meine Ruhe will, hilft mir der Balance Tee.

Für mich sind die Fittea Tees wirklich klasse, ich ernähre mich zwar recht gesund oder sagen wir mal ausgewogen, die tollen Zutaten unterstützen meinen Körper aber zusätzlich.

Wenn ihr auch Lust habt, die Tees zu testen, dann habe ich noch gute News! Mit dem Code “janina15” spart ihr 15% auf das Sortiment von Fittea. Also viel Spaß beim Testen!

Wenn ihr Fragen und Anregungen habt, dann schreibt sie mir doch bitte unten in die Kommentare! MERCI <3

 

IMG_3118 IMG_3131 IMG_3138 IMG_3139 IMG_3141 IMG_3144 IMG_3092

Food, Travel

Where to Eat in Zurich

08:55 | April 21, 2015

Wenn man auf Reisen geht, muss natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. Für den Zürich-Aufenthalt war mir schon vorher klar, dass es dort einige tolle Restaurants gibt. Hier stelle ich euch meine zwei Favoriten vor.

Am ersten Abend hatten wir einen Tisch bei “Frau Gerolds Garten“. Dieses coole Gelände war nicht weit von unserem Hotel entfernt. Dort gibt es neben dem Restaurant auch mehrere Stores mit toller Mode. Da wir im März dort waren, war Frau Gerold noch im Winterbetrieb. Dafür wird für einige Monate extra ein Pavillon aufgebaut, in der Mitte ein Kamin mit gemütlicher Couch-Ecke. Für die kühle Jahreszeit also definitiv ein Place-to-be, aber im Sommer noch viel viel mehr. Mit lässigen Barbecues und Musik machen sie Frau Gerolds Garten zu einem kleinen Festival. Und das tolle an den Speisen, hier wird noch selbst angebaut. Ja genau, der Name ist Programm und so befindet sich auf dem Gelände ein kleiner Garten, bzw. mehrere Beete.

Im März hatte Frau Gerold französiche Wochen und obwohl die Küche der Franzosen nicht unbedingt für Vegetarier geeignet ist, gibt es hier natürlich auch Gerichte die fleischlos glücklich machen. Also zu den vier Speisen die wir hatten, Salat, Suppe, Risotto und Steak, kann man nur sagen – wir waren wunschlos glücklich. Es war super lecker und die Atmosphäre, wow!

Die Kellner waren einfach herrlich, wir hatten eine super Weinberatung und duften sogar den Hotspot eines Mitarbeiters nutzen, damit wir mal eben ins Internet konnten. Kann man sich das vorstellen? Wir waren einfach begeistert und gingen super glücklich nach Hause.

Wir waren gleich zu Beginn um 18 Uhr dort, doch so schnell wie sich der Pavillon gefüllt hat, konnten wir gar nicht gucken. Die Züricher wissen also schon längst, welchen Schatz sie an Frau Gerolds Garten haben.

IMG_5214 IMG_5221 IMG_5252 IMG_5269 IMG_5284 IMG_5303 IMG_5379 IMG_5397IMG_5412 IMG_5414 IMG_5421 IMG_5431 IMG_5442Vielen Dank an Frau Gerolds Garten für die Unterstützung.

 

Vom “Hiltl” hatte ich schon oft etwas gehört. Denn…es ist das älteste vegetarische Restaurant der Welt. Ganz genau, sie stehen sogar im Guiness Buch der Rekorde. Ganz klar, dass ich da bei meinem Besuch in Zürich unbedingt essen musste.

Das Restaurent ist eine coole Mischung – Take away – Selbstbedienung am Buffet- Essen à la Carte – alles ist möglich. Und gleich vorneweg: nachts wird es zu einem Club! Das klingt jetzt alles einfach aufregend, aber genau das ist es ja auch.

Da ich vorher nachgefragt habe, hatten wir eine richtige Tour durch das Restaurant. Wir durften sogar in die Küche und den Mitarbeitern zusehen, wie das Essen frisch zubereitet wird, also wenn das mal nicht ein Güte-Siegel ist, weiß ich auch nicht. Das Hiltl ist super besucht, wir waren an einem Freitag um 15 Uhr dort und es war voll. Viele haben sich einfach etwas in die To-Go-Boxen gefüllt, bezahlt und sich in die Sonne gesetzt. Andere haben sich am Tisch durch das Buffet geschlemmt und wir haben uns für à la Carte bestellt. Wobei man dann trotzdem die Speisen des Buffets essen kann, man wird aber auch bedient und hat noch die Karte zur Auswahl.

Bevor es für uns aber soweit war, gingen wir noch nach nebenan in die Metzgerei. Wie Metzgerei?! Ist das Hiltl nicht vegetarisch. Jap, aber sie haben eine “Fleischtheke” wo einfach unfassbar schmackhafte Fleischersatzprodukte angeboten werden. Hier habe ich mein erstes Veggie-Tartar gegessen. Yum!

Dort werden aber auch noch viele weitere Produkte angeboten, zum größten Teil vom Hiltl hergestellt. Wein, Brot, Saft, Milch, Käse, Wurst – alles.

Unsere Tour ging zu Ende und unser Mittagessen begann. Alles war perfekt, das Essen verdammt lecker und wir fühlten uns wohl. Mein Freund ist eigentlich Fleisch, findet es aber spannend vegetarisch und vegan zu essen. Hier war er einfach begeistert und meinte, dass ihm rein gar nichts fehlen würde. Und ich, ich glaube ich habe noch nie so leckere Limo getrunken: Kiwi-Minze! Und natürlich fand ich das Essen auch spitze.

IMG_5707 IMG_5699 IMG_5728 IMG_5714 IMG_5733 IMG_5909 IMG_5744 IMG_5784 IMG_5745 IMG_5905 IMG_5829 IMG_5814 IMG_5834 IMG_5846 IMG_5892 IMG_5810 IMG_5797 IMG_5925Vielen Dank an das Hiltl für die Unterstützung.