Browsing Category

Food

Food

Italian Lunch Date

17:24 | June 22, 2017

Hey ihr Lieben! Oh man heute war echt verrückt, wir hatten wirklich das heftigste Gewitter, ich dachte kurz wirklich, dass das Glasdach des Autos durch den Hagel kaputt geht haha. Der eigentlich Plan für heute war ein kleines Date mit Anita, aber leider musste sie kurzfristig anders arbeiten. Also war ich dann spontan die “plus eins” beim Lunch Meeting von Nina, meiner Agentin. War sehr sehr lecker! Der heutige Post dreht sich auch um ein super leckeres Mittagessen und die beste Burrata die ich jemals hatte! Wirklich jetzt! Vor ein paar Tagen hat Anita mit dieses Deli gezeigt und ich träume immer noch vom Essen dort. Das Café liegt mitten in der City, nur einen Steinwurf vom Rathaus entfernt. Also falls ihr mal hier seid, kann ich euch nur empfehlen dahin zu gehen. Caffè I Vigneri alimentari – Kleine Johannisstraße 17, 20457 HamburgNachdem ich jetzt kurz Zuhause war, geht es für mich noch mal raus. Ein erneutes Date mit Nina. Wir werden lecker Tapas essen und ganz viel Mädchenkrams besprechen haha. Bis moooorgen, Kisses <3.

Hi loves! Today was super crazy – we had the badest thunderstorm in Hamburg, I thought the glass ceiling of our car wouldn’t make it haha . My original plan was to meet Anita, but she had to work another shift today, so we cancelled our date. Instead I was the “plus one” from Nina my agent at a lunch meeting, it was super delicious! Todays post is also about lunch and the best burrata I’ve ever had! Really guys! Anita took me to this place some days ago and I am still craving the food from there. It is right in the middle of the city center, next to the town hall. So if you will ever visit Hamburg, I can highly recommend to go there. Caffè I Vigneri alimentari – Kleine Johannisstraße 17, 20457 Hamburg. After a couple of hours home now, I am off to another date with Nina. We will have some tapas and lots of girls talk haha. Talk tomorrow, Kisses <3.

Food, Outfits

Birthday Breakfast Date

19:18 | June 19, 2017

 

Hi ihr Lieben! Ich hoffe ihr hattet soweit einen tollen Start in die neue Woche! In Hamburg war es heute richtig heiß – ich bin fast geschmolzen! Leider bin ich heute morgen gleich mit Kopfschmerzen wach geworden und die hatte ich den ganzen Tag. Mittags habe ich mich aber trotzdem mit Anita getroffen. Sie hat mir ein super süßes italienisches Café/Deli gezeigt und ich hatte dort die wohl beste Burrata ever! Da muss ich unbedingt bald wieder hin. Ich liebe es einfach neue Restaurants zu entdecken. Generell gehe ich unheimlich gerne raus fürs Frühstück, Mittagessen oder Abendessen. Letzte Woche, an Anitas Geburtstag, haben wir uns auch ganz spontan zum Frühstücken im Paledo verabredet. Mit ihr Zeit zu verbringen ist super, wir haben echt eine tolle Connection und ich wirklich froh sie zu kennen. Wir haben es auch endlich mal geschafft, ein Bild zusammen zu machen. Irgendwie vergessen wir wirklich immer jemanden danach zu fragen haha. Super schade eigentlich! Macht es gut, wir hören uns dann morgen! Kisses <3

Hi Loves! I hope you had a great start into the new week! It was super hot in Hamburg today – I was melting! Unfortunately I woke up with super bad headaches and I had them the whole day. For Lunch I went out with Anita, she showed me a very cute Italian Café/Deli and I ate the most delicious Burrata I’ve ever had. I will definitely go there again. Trying out new food places is the best. I love going out for breakfast, lunch or dinner. Last week on Anita’s birthday we had a super yummy breakfast together at Paledo. It was really spontaneous, but I love spending time with her, she is such a lovely person and I am happy to have her. Finally we made it and got some pictures together. We always forget to ask someone haha :) Bye bye, talk tomorrow! Kisses <3

Food, Lifestyle

Brotzeit – Meine Liebsten Rezepte

18:54 | March 18, 2017

In liebevoller Zusammenarbeit mit Rama.

Hier ein paar Eindrücke vom Event. Es war unglaublich lecker und wir sind alle sehr zufrieden wieder nach Hause gegangen. Danke auch noch mal an die tolle Meditation zum Abschluss, so konnte man den Alltagsstress richtig gut vergessen.

Ich hoffe jetzt habt ihr schon Hunger – hier kommen meine 4 Rezepte:

EIER TOAST

Vollkorn Toast

Rama mit Butter

Paprika in Scheibe geschnitten – in die Pfanne legen

Bio Ei – in die Scheibe Paprika aufschlagen und Braten

Schnittlauch

Salz

ERDBEER TOAST

Vollkorn Toast

Rama leicht und mild

Körniger Frischkäse

Bio Erdbeeren – in Scheiben geschnitten

BANANEN TOAST

Vollkorn Toast

Rama 100% Pflanzlich

1/3 Banane – in Scheiben geschnitten

Brauner Zucker + Zimt – Brot damit bestreuen

Ofen mit Oberhitze

Brot für 10 Min backen

AVOCADO TOAST

Vollkorn Toast

Rama mit Butter und Meersalz (mit 100% Pflanzlich vegan)

1/2 Avocado in Scheiben geschnitten

1 Cherry Tomate

1 Radieschen

Salz + Pfeffer

Schnittlauch

#GibStulle und Guten Appetit!

Ich finde, dass in Zeiten von Superfood und fancy Bowls unser geliebtes Brot ein wenig in Vergessenheit geraten ist. Ja sogar einen schlechten Ruf hat, will man meinen. Dem ist aber ganz und gar nicht so, denn Stullen können mit super leckeren, gesunden und abwechslungsreichen Belegen aufgepimpt werden. Und selbstverständlich gibt es für jeden Ernährungstypen mittlerweile auch das passende Brot.

Ihr erinnert euch bestimmt noch an das tolle Rama Event, auf das ich euch vor ein paar Tagen per Instagram Stories mitgenommen habe. Vor Ort gab es ja eine Meeenge Leckereien, mit denen wir die Möglichkeit hatten, uns Stullen zu schmieren. Inspiriert von diesem Abend, möchte ich heute 4 verschiedene Rezepte für sauleckere Brotbeläge zeigen. Ich selbst ernähre mich ja schon seit Jahren vegetarisch, deshalb wird es heute nur veggie und vegane Varianten geben. Passend zur tierfreien Ernährung gibt es ganz neu die Rama “100% pflanzlich” und für eine bewusste Ernährung nun die “leicht & mild” mit einem geringeren Fettanteil. Die herkömmlichen Sorten “Rama mit Butter”, “Rama mit Butter und Meersalz” und “Rama mit Buttermilch” wurden auch neu aufgelegt und überzeugen mit einer verfeinerten Rezeptur und neuem Design.

Meine Rezepte zeige ich heute auf Vollkorn-Toast, ganz einfach weil ich eh ein mega Fan von geschmolzener Butter auf Toast bin. Generell kann man aber auch Graubrot, Vollkornbrot, Eiweißbrot und und und verwenden. Ich habe mich für 2 süße und 2 herzhafte Varianten entschieden, kann aber absolut nicht sagen, welches mein Favorit ist! Ich liebe sie alle und es kommt einfach darauf an, auf was ich gerade Lust habe. Falls ihr noch mehr tolle Ideen für Brotbeläge habt, dann freue ich mich sehr über ein Kommentar, ich mache nämlich unheimlich gerne Dinge nach. Und dass Essen mein absolutes Ding ist, dürftet ihr ja schon wissen! Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und vielleicht probiert ihr ja gleich zum Frühstück morgen eines meiner Rezepte aus. Hier gibt es übrigens noch viele weitere <3

Food, Lifestyle

Jour Du Macaron

16:00 | March 20, 2016

Am 27. Januar war ich hier in Hamburg auf einem “Macarons selber machen Event” von vente-privée eingeladen. Vielleicht könnt ihr euch erinnern, dort wurde ich gebeten, nicht vor Ort zu snappen, damit die Überraschung erhalten bleibt und zwar genau bis heute. In Frankreich feiert man jedes Jahr pünktlich zum Frühlingsanfang am 20. März den “Jour Du Macaron”. Diese Tradition hat im Jahr 2005 angefangen und ich kann durchaus verstehen, dass man dem kleinen Mandelgebäck einen eigenen Tag widmet.

In der letzten Zeit war ich einige Male in Frankreich und konnte es nicht lassen, jedes Mal eine Box voller bunter Macarons zu kaufen. Umso cooler fand ich also diese Einladung, da wir dort endlich mal selber aktiv werden konnten und die neusten Macaron-Trends gebacken haben. In kleiner Runde haben wir gemeinsam mit Konditormeisterin Nina Junghans von Art Sucré Berlin jeden Step der Macaron Herstellung kennengelernt und ich war sehr stolz, dass es wirklich schon gut geklappt hat. Was man vielleicht manchmal vergisst, Macarons werden wirklich nur per Hand hergestellt. Lediglich beim Rühren kann man eine Maschine zur Hilfe nehmen, ansonsten hat das Ganze mit sehr viel handwerklichem Geschick zu tun. Ich kann also durchaus verstehen, warum so ein kleines Mandelgebäck rund 2 Euro pro Stück kostet.

An diesem Abend haben wir drei neue Gebäck-Rezepte, die Nina Junghans exklusiv mit vente-privée gemeinsam entwickelt hat, selbstgemacht. Neben meinem absoluten Favoriten, dem Gold- & Schmuck-Macaron „La Maîtresse“ in Pink mit leckeren Beeren, haben wir noch den Herren-Macaron „Le Gouverneur“ mit Weinbrand Aroma und den Süß-Salzig Macaron „La Chèvre“ mit Ziegenkäse und Walnuss hergestellt. Für jeden Geschmack war also der passende Macaron dabei und Stargast Mirja DuMont hat sich gemeinsam mit uns durch die Rezepte gebacken und anschließend die Macarons mit uns verputzt. Ich hatte wirklich einen tollen Abend, schon lange habe ich nicht mehr so große Augen während des Backens gemacht und habe das Ergebnis danach so gerne gegessen wie Ende Januar beim vente-privée Event.

Das Beste kam dann noch zum Schluss, denn es gab eine exklusive Ausstattung zum Macarons zuhause selber machen. Ab heute bringt vente-privée, Europas erster und größter Online-Shoppingclub, den „Jour du Macaron“ für seine Community nach Deutschland. Denn als registriertes Mitglied kann man ab dem 20. März ausgewählte Artikel rund um die Herstellung des It-Gebäcks Macaron auf der Website bestellen. Man kann dort bunte Macaron-Backmatten, Küchengeräte im Macaron-Design und sogar den passenden Champagner für den optimalen Genuss kaufen. Und dabei wie immer durchschnittlich 50 Prozent Rabatt auf den UVP genießen.

Wenn ihr auch Lust habt, mal Macarons zuhause selber zu machen, dann habe ich noch super Neuigkeiten. Mehr Infos dazu findet ihr am Ende dieses Posts.

 

IMG_1689 IMG_1679

Vente Privee Maccaron "Le jour du macaron" Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Maccaron “Le jour du macaron”
Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Maccaron "Le jour du macaron" Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Maccaron “Le jour du macaron”
Foto: Patrick Lux für vente privee

IMG_1686 IMG_1694-2

Vente Privee Macaron "Le jour du macaron" Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Macaron “Le jour du macaron”
Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Macaron "Le jour du macaron" Foto: Patrick Lux für vente privee

Vente Privee Macaron “Le jour du macaron”
Foto: Patrick Lux für vente privee

 

Gewinnspiel mit vente-privée!

Ich darf ein Grundig Macaron Set (Mixer & Häcksler), diverse Lily Cook Utensilien (Schürze, Macaron Backmatten, etc.) an einen von euch verlosen. Das Set hat einen Wert von: 150 EUR macht jeden zum kleinen Profi Konditor.

Alles was ihr tun müsst, ist unter diesem Blogpost, dem Foto bei Instagram oder dem Bild bei Facebook einen Kommentar zu hinterlassen, in dem ihr schreibt, welcher euer liebster Macaron ist! Schon seid ihr im Lostopf, das Gewinnspiel läuft bis zum 27.03 und endet um 23:59 Uhr.

Der Versand erfolgt durch vente-privée, ich werde eure Adresse also weiterleiten.

collagegr1 collagegr2

Hier kommen noch die exklusiven Rezepte von Nina Junghans und vente-privée und zum Abschluss ein cooles Video, wie man Macarons macht.

collagerezepte1 collagerezepte2

Mit süßer Unterstüzung von vente-privée!

Beauty, Food, Lifestyle

3 Tage Saftkur mit Kale and Me

08:00 | August 26, 2015

Ich wache mit dem Gefühl auf heute wieder etwas essen zu können, das freut mich sehr. Ich habe mich glaube ich noch nie so auf feste Nahrung gefreut wie heute. Ja ja, wir waren alle schon mal ausgehungert und hatten tierisch Hunger, aber das kann man gaaaaar nicht vergleichen.

Das Kauen hat mir nicht gefehlt, nicht eine Minute lang. Das Hungergefühl wurde auch von Tag zu Tag weniger, aber der ständige Appetit war da. Für mich ist es einfach traumhaft, leckere Gerichte zu essen. Die verschiedenen Geschmäcker auf meiner Zunge zu spüren und Essen zu genießen.

Versteht mich bitte nicht falsch, alle Säfte von Kale and Me haben mir wirklich gut geschmeckt, aber wenn ich die Käse-Pizza von meinem Freund neben mir hatte, war es einfach nicht so leicht. Ich denke aber, dass ich die drei Tage, dank toller Ablenkung sehr gut geschafft habe.

Ich hatte bereits Erfahrungen mit einer Saftkur gemacht, damals hatte ich echt das Problem, dass mir die Säfte einfach nicht richtig geschmeckt haben. Das war dieses Mal zum Glück anders, ich habe mich wirklich auf jeden einzigen gefreut und alle Flaschen ausgeschlürft. Ich war die drei Tage topfit, hatte kein Tief – das ist bemerkbar denn sonst werde ich schnell hangry (hungrig und böse). Es hat mich schon ein wenig verwundert, aber die Kur war echt angenehm.

Was ist eine Saftkur oder Detox überhaupt?

Also Detox ist nichts anderes als eine Entgiftung für den Körper. In unseren Lebensmitteln stecken viele Sachen, die unserem Organismus nicht guttun. Fleisch wird in Massen produziert, oft haben die Tiere Krankheiten, sie müssen mit Medikamenten behandelt werden, diese bleiben natürlich im auch nachher im Fleisch, welches wir später konsumieren. Ich muss jetzt nicht weiter sagen, dass es schlecht ist. Aber auch Milchprodukte sind durch diese Faktoren nicht gut für unseren Körper, zusätzlich verschleimen und übersäuern wir dadurch. Wenn ihr mehr zum Thema Säure und Basen wissen möchtet, schaut mal hier!

Deshalb hilft eine Saftkur dabei, den Körper zu reinigen. Man verzichtet aber nicht nur auf tierische Produkte, man “isst” während der Kur nichts. Ich habe mich für das Programm von Kale and Me entschieden. Hier bekomme ich für 3 Tage insgesamt 18 Säfte nach Hause geliefert. Per Paketdienst, ziemlich cool. Ich muss mich um nichts kümmern.

Jeden Tag trinke ich also 6 Säfte à 320ml und zusätzlich noch ganz ganz viel Wasser und nach Belieben Kräutertee. Nach der Kur soll ich mich besser fühlen – aktiver, gesünder, leichter. Meine Haut soll reiner sein, meine Haare mehr glänzen und natürlich ist meine Verdauung entlastet. So soll es sein, ich habe es getestet.

Kale and Me ist super, für 79Euro ist die Kur vergleichsweise günstig und wirklich alle Drinks haben mir geschmeckt. Ich fühle absolut gut, hatte keine Kopfschmerzen, kein Schwindelgefühl oder ähnliches. Nur eben Appetit, ständig. In den Säften sind natürlich viele Nährstoffe enthalten, eben alle die der Körper braucht. Man nimmt auch Kalorien zu sich, ca. 1000 am Tag. Das ist natürlich viel weniger, als man es sonst tut, aber es sind genug um die Tage gesund zu fasten. Darum geht es ja auch, ich wollte meinen Körper etwas Gutes tun. Den ganzen industriellen Scheiß loswerden, mich wieder fit und frisch fühlen. Einen strahlenden Teint und glänzende Haare haben, deshalb habe ich mir für eine Detox Kur entschieden. Und ich kann sagen, ich habe es nicht bereut.

Viele denken bei Saftkuren gleich an abnehmen und auch ich habe in den letzten drei Tagen Nachrichten bekommen, warum ich nur Saft trinke? Ich sei doch schlank. Ja doch, aber primär hat das auch nichts mit Gewichtsverlust zu tun. Was ich in den drei Tagen abnehme, habe ich danach recht schnell wieder drauf. Es sei denn, ich nutze meinen verkleinerten Magen nach der Kur dazu, eine Diät anzufangen, in der ich weniger esse. Okay, dann ist es ein super Start. Bei mir hatte es aber gesundheitliche Vorteile.

Wie ihr seht, mir geht es toll. Trotzdem freue ich mich jetzt darauf, langsam wieder gewohnte Nahrung aufzunehmen. Schritt für Schritt, damit der Magen nicht überfordert ist. Aber ich weiß, das war definitiv nicht die letzte Kale and Me Kur. Ich finde 2 mal in Jahr ist ein Detox eine tolle Idee.

 

IMG_1574