Browsing Category

Fashion

Fashion

New York with Esmara by Heidi Klum and Lidl

16:53 | September 13, 2017

 

Werbung / In liebevoller Zusammenarbeit mit Lidl.

Ihr Lieben heute melde mich direkt aus New York bei euch. Ich habe ja das unfassbare Glück die Fashion Week hier hautnah mitzuerleben und möglich gemacht hat das alles Lidl. Ich darf ein Teil der neuen Kampagne “Esmara by Heidi Klum: Heidi and the City” sein, sie hat ihre eigene Kollektion für Esmara, der Eigenmarke von Lidl entworfen und diese hier live während der Fashion Week präsentiert.

Bereits im August bin ich nach Berlin gefahren und hatte dort gemeinsam mit ein paar anderen Influencern ein exklusives Shooting für die neue Esmara by Heidi Klum Kollektion. Bis dahin hatte ich noch keines der Teile gesehen und war dementsprechend super neugierig. Wir hatten die Möglichkeit unsere Looks selbst zusammenzustellen und so unseren eigenen Stil mit einzubringen. Die Heidi Klum Kollektion ist von ihrer Lieblingsstadt New York inspiriert und bewegt sich farblich bei schwarz, blau, braun und beige. Farben die jeder Frau stehen und für die etwas Mutigeren gibt es auch den Leo-Print. Gut kombiniert finde ich Leo übrigens super cool. Ich habe schon gesehen, dass Heidi während einer Veranstaltung ihren Leo-Anzug trug und so das Muster all-over anhatte, sie sah echt toll aus. Für das Shooting habe ich mich für ein blaues Top, einen wirklich sehr coolen Pailletten-Blazer und eine graue Skinny-Jeans entschieden, dazu noch Highheels dazu kombiniert und ich war ready!

Letzte Woche, am 06.09.2017 ging es dann mit der kompletten Lidl-Crew und den Influencern Luisa Lion, Phiaka, Anna-Maria Damm und Dana von How I Met My Outfit nach New York City! Yay, eine meiner liebsten Städte und ich habe mich so sehr über die Einladung und die Chance gefreut. Getroffen haben wir uns alle am Flughafen in Frankfurt und sind dann gemeinsam über den großen Teich geflogen. In New York angekommen ging es dann in unser Hotel, das Public Hotel in Soho – ein Traum. Dieses Hotel ist wirklich eines der coolsten hier in New York und Abends sind hier immer die angesagtesten Partys, gerade jetzt zur Fashion Week.

Nachdem wir uns kurz frisch gemacht haben und ich mich in meine neue Lederjacke der Esmara by Heidi Klum Kollektion geschmissen habe, sind wir alle gemeinsam zum Cocktailempfang gegangen. Die Lidl Kampagne ist wirklich riesig und findet in 27 Ländern statt, deshalb war dieses Event auch super international und ich konnte viele mir bisher nur durch Instagram bekannte Gesichter kennenlernen. Am nächsten Tag war dann DER große Tag, Heidi Klum stellte exklusiv während der Fashion Week in New York ihre #letswow Kollektion vor. Im Vorfeld durfte ich mir meine Favoriten der Kollektion aussuchen, um sie hier vor Ort dann zu tragen. Da mir die Teile alle wirklich sehr gut gefallen, wusste ich bis kurz vor Abfahrt zur Show noch nicht, was ich tragen würde. Ich habe mich dann für den schwarzen Minirock mit Reißverschluss und den coolen Cardigan mit Blockmuster entschieden. Ich liebe diese Kombi und habe mich wirklich pudelwohl gefühlt. Den Rock gibt es auch noch in einem schönen Cognac-Braun, ich denke da werde ich ab dem 18.09. auch noch mal zuschlagen, ich finde die Farbe für den Herbst einfach richtig schön!

Gemeinsam sind wir dann alle zur Show gefahren, dort wurden wir von einer Menge Presse empfangen. Ist ja eigentlich auch klar, wenn ein Weltstar wie Heidi Klum mit so einem riesigen Konzern wie Lidl kooperiert. (Ich finde es echt so klasse, selbst im kleinsten Ort in Portugal haben wir dieses Jahr einen Lidl gefunden und die Qualität ist ja auch immer spitze). Die Fotografen haben fleißig die Outfits geknipst und TV Sender wie ZDF haben nach Interviews gefragt und die Stimmung vor Ort festgehalten. Um 14 Uhr fiel dann der Startschuss und wir wurden hineingelassen. Ich glaube ich habe noch nie so eine coole Location gesehen. Es war wie ein Lidl-Markt aufgebaut, mit verschiedenen Produkten und kleinen Regalen an der Seite. Der Laufsteg war tatsächlich ein Laufband auf dem die Models standen und “gefahren” sind, wow! Für das leibliche Wohl war selbstverständlich auch gesorgt und es gab sehr leckere Drinks und Häppchen, natürlich alles aus dem Hause Lidl. Dann kam Heidi auf die Bühne um uns alle zu begrüßen und ihre neue “Urban Jungle” Kollektion kurz vorzustellen. Durch Zufall stand ich neben ihrem Vater und er hat ganz stolz zugeschaut. Heidi trug den blauen Anzug ihrer Esmara by Heidi Klum Kollektion und hat fabelhaft ausgesehen! Da sie an diesem Tag natürlich sehr gefragt war, bin ich leider nicht dazu gekommen mit ihr ein Foto zu machen, ich konnte sie aber trotzdem hautnah erleben und das war schon unfassbar cool.

Am Abend war dann für alle internationalen Gäste noch ein Dinner angesetzt. Wir sind gemeinsam ins La Sirena gefahren und hatten dort ein tolles 3-Gänge Menü. Da uns alle der Jetlag etwas zu schaffen gemacht hat und ich mich leider auch wegen der Klimaanlagen hier super erkältet hatte, sind war danach direkt ins Hotel zurück und haben keine Party mehr besucht. Das hat der Stimmung aber nicht geschadet, so konnten wir immerhin am nächsten Tag fit durch New York laufen.

Die Esmara by Heidi Klum Kollektion gibt es ab dem 18.09.2017 für eine Woche exklusiv in allen Lidl-Filialen und selbstverständlich online solange der Vorrat reicht. Die Teile kosten zwischen 7€ und 25€, die Echtlederjacken liegen preislich bei rund 60€. Ich hatte euch ja schon bei Instagram Stories einige Teile vorgestellt, die Qualität ist echt super und das Leder der Jacken butterweich. Ich habe in der Zeit hier in New York schon viele Looks mit den Sachen der “Urban Jungle” Kollektion getragen. Ich bin gespannt, welches der Outfits euch am Besten gefällt, schreibt es mir gern in die Kommentare. Viele liebe Grüße aus New York City. Und an dieser Stelle noch mal ein Dickes Dankeschön an Lidl, die mich hierhin eingeladen haben <3

Fashion

Instagram Looks

19:06 | August 17, 2017

sweater: Bershka / pants: Bershka / shoes: Miu Miu

shirt: & other Stories / jeans: Zara /shoes: H&M / bag: Jimmy Choo

jacket: Pull & Bear / jeans: Bershka / shoes: Gucci / bag: Jimmy Choo

dress: Zara / shirt: Zara / shoes: Superga / bag: Chloé

top: Storets / jeans: Bershka / shoes: Zara / bag: Jimmy Choo

Fashion, Outfits

Reserved Photo-Workshop | Berlin

17:31 | May 16, 2017

In liebevoller Zusammenarbeit mit Reserved.

 

Nach einer kurzen Nacht zuhause ging es für mich am Samstag schon früh wieder nach Berlin. Reserved lud zum Foto-Workshop ein und hatte als Special Guest den Beauty und Still-Life Fotografen Piotr Stoklosa mit dabei. Schon im Vorfeld habe ich einen Blick auf seine Website geworfen und war schwer beeindruckt. Er lebt seit einigen Jahren in Paris und shootet dort regelmäßig für Dior und Chanel. Okay, von diesem Mann kann ich also noch einiges lernen. Besonders im Bereich Still-Life oder wie häufig auf Instagram als “Flatlay” zu sehen, fehlt mir schlichtweg die Kreativität. Da konnte ich mir also noch einige Skills von Piotr abgucken.

Nachdem wir alle gemeinsam Lunch hatten, startete der Workshop mit Piotr. Ich weiß nicht wie oft ich währenddessen die Worte “mega” und “cool” verwendet habe, aber ich war wirklich beeindruckt. Außerdem hat er so ziemlich alle seine Geheimnisse verraten. Wie er was positioniert, welche Materialien er nutzt und welche Schritte in der Post-Production gemacht werden. Bei ihm, fast gar nichts! Seine Bilder sehen von Anfang an eigentlich so aus, eine echte Kunst! Übrigens durfte er auch schon in die Ateliers von Karl Lagerfeld und ihn und sein Team dort hautnah shooten. Bei so vielen Skills und so viel Erfolg war ich schon ein kleines Fangirl!

Nach der Präsentation durften wir uns unsere liebsten Reserved-Styles aussuchen, in denen wir dann geshootet wurden. Ich habe mich für eine Offhoulder-Bluse und für ein Spitzentop mit Bomberjacke entschieden. Bei der Hair & Make-up Station wurde mein Look noch mal aufgefrischt. Meine Haare wurden dank Lockenstab etwas voluminöser und meine Haut hat ein leichtes Make-Up bekommen. Das hatte ich tatsächlich auch etwas nötig, da ich an diesem Tag ein kleines bisschen müde aussah.

Anschließend hatten wir dann die Chance gemeinsam mit Piotr Flatlays zu kreieren. Ich war schon etwas am verzweifeln und dachte, er müsse es hassen. Aber hey, er schaute drauf und meinte “Oh cool, I like it and you are the first one with the blue flowers, perfect!” Es kann also nicht so schlecht gewesen sein, auch wenn er dann beim Touch-Up noch mal echt viel am Look rausgeholt hat. Anschließend durfte ich dann vor seine Kamera und nach ungefähr 10 Fotos war es dann im Kasten. Wir haben davon unsere 4 Favorites ausgesucht und hier unten seht ihr das Ergebnis! Was sagt ihr? Ich vor der Linse eines Pariser Beauty-Fotografen. Zusätzlich habe ich euch noch ein paar weitere Schnappschüsse von Samstag mit eingefügt. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, so viele bekannte Gesichter dort zu sehen! Und damit nicht genug, am kommenden Mittwoch, dem 17.05. ist die große Eröffnung des neuen Reserved Stores in Berlin. Yay und ich bin auch dabei, nachdem ich zum Beispiel schon in Hamburg leider nicht konnte. Da sehen wir uns alle wieder und ich hoffe doch, dass auch ganz ganz viele von euch kommen werden. Es gibt nämlich ganz ganz viele coole Goodies, die ersten 100 Gäste bekommen 50% Rabatt auf ihren Einkauf. Drei von euch können zur Stylingchallenge antreten: der 1. Preis ist der komplette Look, als zweiter bekommt man 50% Rabatt und der 3. Platz 25%! Außerdem gibt es eine Patch Station und die Möglichkeit sein Smartphone zu gravieren! Für Kids gibt es eine coole Face Painting Station und die Ladies können sich ein frisches Make-Up verpassen und ihre Nägel machen lassen. Klingt gut? Ab 11 Uhr geht es los (Tauentzienstrasse 18, Berlin), ich freue mich auf euch <3

 

Fashion, Lifestyle

Cleaning out my closet

07:00 | November 4, 2016

Wer in den letzten Wochen auf meinem Blog gestöbert hat, dem dürfte längst aufgefallen sein, dass mich mein Kleiderschrank nicht mehr wirklich glücklich gemacht hat. Das liegt zum einen darin, dass ich recht viele Sachen habe und mir ganz klar der Überblick fehlt. Außerdem, und das geht tatsächlich Hand in Hand mit Punkt 1, habe ich noch recht viele Teile der vergangenen Jahre, die ich schlichtweg nicht mehr trage. Abgesehen von Fehlkäufen mit Preisschildern, die hängen vermutlich in jedem Kleiderschrank und sind gänzlich unberührt. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich. Woher ich das weiß? Ich habe mit großem Interesse die aktuelle bonprix Modestudie gelesen und mich bei so manchen Punkten wiedergefunden. Die Gründe für ungetragene Schrankhüter liegen für 25% bei Frauen dabei, dass bisher schlichtweg der passende Anlass gefehlt hat. Gut, Anlässe habe ich – oder ich mache sie mir! Da ich die Ergebnisse der Modestudie ziemlich spannend finde, werde ich ab und zu mal ein paar Prozentangaben mit hinschreiben. Nur so für das Gefühl, dass du und ich nicht alleine mit dem Problem sind.

Ich stehe also ziemlich häufig vor meinem Schrank und gucke und überlege, bevor ich dann zu dem Entschluss komme, dass ich nichts zum Anziehen habe. So geht es übrigens jeder zweiten Frau! Gut, wer mein Kleiderzimmer kennt weiß, dass das nicht sein kann, aber für mich fühlt es sich so an. Meine Gedanken kreisen – “Mag ich nicht mehr (24%)”, “Passt nicht richtig” – “Zu kalt, oder zu warm” – “Fehlkauf” – “Puh, wie langweilig! (18%)”. Immer wieder ertappe ich mich, dass ich einfach zu den Sachen greife, die ich neu gekauft habe, oder die gerade frisch aus der Wäsche kommen (Lieblingsteil?!). Diese Kleider schaffen es dann gar nicht erst wieder in den Schrank, sie wandern gleich wieder zu mir und einem neuen Outfit. Weil aber die anderen gefühlt 2548 Klamotten in meinem Schrank mit Sicherheit ein besseres Dasein verdient haben, musste ich mir also mal vornehmen, meinen Kleiderschrank auszusortieren und neu zu strukturieren. Am liebsten hänge ich alles nach Farben und Arten auf. Also weiß ich immer, wo Pullis, Tops oder Blusen hängen und welche Farben zusammen passen.

Klar, ich bin erst umgezogen und habe tatsächlich beim Kisten packen auch schon fleißig aussortiert. Zum Glück fällt mir die Trennung von Sachen absolut nicht schwer. Ganz im Gegenteil, irgendwie finde ich es erleichternd und denke auch daran, dass durch Spenden oder der Besuch auf einem Flohmarkt nun andere Personen Freude daran haben. Nichtsdestotrotz habe ich noch eine Menge Klamotten und davon schon vieles seit Monaten nicht mehr getragen. Eine gute Faustregel für alle, wenn man ein Kleidungsstück schon mindestens 6 Monate (abgesehen von Jahreszeiten, das versteht sich hoffentlich) nicht mehr getragen hat, kann es weg! Also schnappe ich mir jetzt noch mal ein paar Kisten aus dem Keller und fange an zu sortieren. Tatsächlich mache ich immer verschiedene Haufen. Ich spende regelmäßig Teile aus meinem Kleiderschrank, vor allem Basics werden immer gebraucht. Dann mache ich zusätzlich noch einen Haufen, bei dem sich meine Freundinnen völlig frei daran bedienen können. Ich finde das total super, wenn die hier dicke Tüten voller Kleidung raustragen. Der dritte Teil sind die Dinge, die ich verkaufe. Sei es jetzt im Internet oder auf einem Flohmarkt. Darunter sind häufig auch wertvollere oder sagen wir mal teurere Teile. Da würde mir ein wenig das Herz bluten, sie einfach zu verschenken.

Alle paar Monate mache ich dieses Ritual des Sortierens, nur dieses Mal wird es ein wenig umfangreicher. Eben weil ich gemerkt habe, dass sich mein Bewusstsein für Mode auch verändert hat. Ich achte mehr auf die Qualität und Zusammensetzung der Sachen. Selbstverständlich hat sich mein Geschmack auch verändert und Kleidung die ich letztes Jahr noch total super fand, habe ich satt gesehen. Generell richte ich mich zwar auch nach Trends, wie übrigens ganze 67% der Frauen. Aber sonst kaufe ich einfach was mir gefällt und lasse auch gerne mal einen Trend aus. Wie zum Beispiel Birkenstock! Was ich wirklich erstaunlich fand, dass tatsächlich 40% der Frauen Klamotten gar nicht erst tragen, wenn der Mann sie nicht mag. Also das kommt bei mir nicht vor! Ich hatte tatsächlich schon Momente, in denen ich Sachen noch cooler fand, wenn sie meinem Partner nicht gefallen haben. Ich setze mit Mode eben auch ein Statement und da nehme ich es gerne in Kauf, ein Paradiesvogel zu sein! Übrigens, das will ansonsten nur jede 4. Frau – ich denke, da ist noch Handlungsbedarf. Also gebe ich mir in Zukunft ganz viel Mühe, hier und auf Instagram weiterhin die ein oder andere mit meinen Looks zu inspirieren.

 Mit freundlicher Unterstützung von bonprix.

Fashion, Lifestyle

Weekly Coffee Break #42

14:54 | October 23, 2016

Diese Woche:

War voll mit Pressdays, bevor ich dann am Donnerstag nach München geflogen bin. Dort hatte ich auch einige Termine, freute mich aber am meisten auf das Glamour loves Benetton Event am Abend. Ich wusste schon, dass ich viele bekannte Gesichter wiedersehen würde. Julia von Stylingliebe habe ich ja schon seit Laaaangem in mein Herz geschlossen, deshalb war ich besonders happy Zeit mit ihr zu verbringen. Nachmittags vor dem Event habe ich noch ein passendes Outfit bei Benetton ergattert. Unter anderem einen blauen Mantel, die Farbe ist echt der Knaller – ich war schockverliebt. Genauso wie in München, ich war zwar schon ein paar Mal dort, trotzdem raubt mir die Stadt den Atem. Ich finde sie einfach traumhaft schön und man ist schnell in den Bergen oder Italien. Außerdem ist das Wetter dort auch um Längen besser, als hier im Norden. Wo wir beim Thema wären –  seit gestern Morgen habe ich leider wieder Halsweh. Der Plan ist jetzt also nicht krank zu werden. Ingwertee 24/7!

collage42

 

Nächste Woche:

Drehe ich den kompletten Dienstag mit Julia Wulf von GNTM für unsere schöne Hansestadt einen kleinen “Film”. Mehr wird aber noch nicht verraten! Am Donnerstag entfliehe ich dann mal eben kurz und reise nach Madrid – ich war noch nie dort und freue mich schon sehr. Natürlich auch auf die anderen Mädels und das Programm vor Ort! Außerdem will ich unbedingt noch zum Frisör, ich bin immer noch am Überlegen, ob ich ein wenig mehr als nur die Spitzen schneiden lasse. So 5-6cm wachsen ja auch wieder recht schnell! Ich habe zwar eigentlich auch Bock auf Farbe, jetzt habe ich meine Haare aber seit Jahren komplett natürlich, ich glaube ich lasse es besser so. Was meint ihr?

 

New in:

Fake Fur Jacke – mit dem Code “JANINA20” bekommt ihr 20% auf eure nächste Bestellung bei Ivyrevel

Flache Overknees – die sind einfach so perfekt. Hoher Schaft und eng am Bein!

Samt Boots von Chloé – die teuersten Schuhe die ich je gekauft habe. Allerdings habe ich mir auch schon länger nichts gegönnt. Und sie sind wahnsinnig toll <3 Ähnliche Boots, aber viel günstiger, gibt es derzeit von Office, schaut mal hier.

Lack Minirock – ich liebe es diese Saison Röcke zu tragen

Und mein neues iPhone 7 Plus ist endlich angekommen. Yay!